Frauenlesen - Mein Rückblick auf 2020

(Kommentare: 0)

Kerstin Herbert ruft zur Blogparade auf, wieviele Autorinnen wir gelesen haben - Stichwort #frauenlesen. Hier ihre Fragen, ich habe sie mal hier rein kopiert.

  1. Wie hoch ist Deine "Frauenquote"? 25 Autorinnen. Wieviele Bücher hast Du in diesem Jahr gelesen und/oder rezensiert? Insgesamt 36 Bücher fertig gelesen (leider auch 33 abgebrochen).
  2. Welches Buch einer Autorin ist Dein Lesehighlight in 2019? (Warum?) Ich habe 2019 mehrere Lesehighlights - zwei davon sind von Autorinnen: Jane Austen - Stolz und Vorurteil und Astrid Lindgren - Die Menschheit hat den Verstand verloren. Tagebücher 1939 bis 45. Interessant, aber ziemlich bedrückend. Ziemlich gut fand ich auch Rosie Walsh - Ohne ein einziges Wort. Ein Liebesroman, eine Entwicklungsgeschichte, ungeahnte Wendungen in der Story. Sonia Laredo - Das Glück der Worte. Ein Roman über Bücher - wer liebt das nicht? Und darin gibt es auch ein Buch-Orakel!
  3. Welche Autorin hast Du in 2019 für Dich entdeckt und was macht Sie für Dich so besonders? Kann ich so nicht sagen, sorry.
  4. Welche  weibliche Lebensgeschichte bzw. Biografie hat Dich besonders beeindruckt (und warum?) Kann ich so nicht sagen, sorry.
  5. Welches Buch einer Autorin möchtest Du in 2020 unbedingt lesen? Ich lasse mich überraschen.

Bei Gelegenheit schreibe ich mehr zum Lesejahr 2019.

Und hier geht es zu Kerstin Herberts Blogparade.

Datenschutz-Hinweis:

Wenn Sie hier kommentieren, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen bekanntgeben. Diese werden via Provider (Domainfactory) an mich übermittelt.  Ihr Name ist am Kommentar direkt auf der Webseite öffentlich einsehbar, Ihre Mailadresse wird im Website-System gespeichert, aber nicht weitergegeben. Sie wandert auch nicht automatisch in meinen Newsletter.

Zurück

Einen Kommentar schreiben