Nowak ermittelt NACH CORONA

(Kommentare: 0)

Humorvoller Mordfall in der Wiener Zukunft!

Wien, unbekannter Zeitpunkt - irgendwann nach April 2020.

 

Als Inspektor Nowak eines Tages erwachte, erkannte er, dass die Corona-Krise endlich vorbei sein musste. Woher er das wusste? Nun, als Wiener Kriminalbeamter wusste er einfach bescheid. Er hatte Erfahrungen mit den usual suspects in Wien. Schließlich hatte er gerade einen Fall in einer Schrebergarten-Anlage erfolgreich aufgeklärt, ehe dieses verdammt unsichtbar, dafür weltweit agierende Corona-Virus, auch unter dem Decknamen Covid19-Virus agierend, bösartig in seiner Stadt, seinem ganzen Land, vor allem auch in einem gebirgigen Bundesland weit im Westen zugeschlagen hatte.

Und was war dann passiert? Ausgangsbeschränkungen, Maskenpflicht beim Einkaufen - und damit eine Kriminalitätsrate gleich Null! Kein einziger Mord!

Und genau das war jetzt anders.

Die ganze Stimmung da unten beim Karmelitermarkt.

Die Kinder spielten nicht mehr auf dem Marktplatz. Ihre Eltern standen nicht mehr im 1-Meter-Abstand beisammen und ratschten. Gar nichts war mehr wie vor kurzem. Vor allem nicht, was Nowak hörte ...

Was hört Nowak wohl? Ich bin mir noch nicht sicher.

Wird fortgesetzt - wann, ist noch nicht sicher. :-)

Bisherige "Corona und ich" Blogbeiträge und wie ihr mich und andere Autor_innen unterstützen könnt:

eins, zwei, drei.

Wenn ihr nach der Corona-Krise in den hübschen Buchläden auch Bücher sehen, lesen und sogar kaufen wollt, helft bitte Autorinnen und Autoren. Meine bisherigen Bücher gibt es hier. Buchtipps gibt es unter  #Bücherhamstern, hier, bei Seitenglück und hier. Liste der Online-Buch-Shops österreichischer Buchhandlungen.

Datenschutz-Hinweis: Wenn Sie hier kommentieren, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen bekanntgeben. Diese werden via Provider (Domainfactory) an mich übermittelt.  Ihr Name ist am Kommentar direkt auf der Webseite öffentlich einsehbar, Ihre Mailadresse wird im Website-System gespeichert, aber nicht weitergegeben. Sie wandert auch nicht automatisch in meinen Newsletter.

Zurück

Einen Kommentar schreiben