Teetipp: Fichtenwipferltee gegen Husten

(Kommentare: 1)

Welchen Tee gegen Husten trinken?

Sommer-Verkühlungen gehen ja offenbar gerade um, daher hier mein Teetipp, wie er auch von meiner Krimi-Ermittlerin, Teelady Berenike stammen könnte.

Im Salzkammergut hat sie es leicht - im Frühjahr und Frühsommer lassen sich Fichten- und Tannenwipferl direkt vor der Haustür sammeln. Was diese Wipferln sind? Die kurzen hellen Triebe an den Zweigspitzen der Nadelbäume! Ein paar davon zwickt man vorsichtig ab, nur ganz wenige pro Baum. Achtung: Man sollte sich lt. österreichischem Gesetz die Erlaubnis der Waldbesitzenden holen!

Die kleinen Wipferln kann man gut trocknen und hat so das ganze Jahr eine Heilpflanze gegen Husten und Bronchitis. Sie wirken schleimlösend und sogar antibakteriell, was sie für Atemwegserkrankungen super geeignet macht.

Dazu passen im Kräutertee Salbei (wirkt gegen Halsweh und kühlt innerlich), Lindenblüte (gegen Fieber und allgemein Erkältungskrankheiten) oder auch Hollunderblüten (auch bei Fieber).

Wie immer gebe ich meine Teetipps nur aus eigener Erfahrung weiter, diese sind Genuss- bzw. Hausmittel und ersetzen nicht den Besuch bei deiner Ärztin!

Mehr über die Fichte als Heilpflanze hier.

Meine Krimis rund um Teelady Berenike - jetzt reinschmökern.

 

 

 

 

Datenschutz-Hinweis:

Wenn Sie hier kommentieren, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen bekanntgeben. Diese werden via Provider (Domainfactory) an mich übermittelt.  Ihr Name ist am Kommentar direkt auf der Webseite öffentlich einsehbar, Ihre Mailadresse wird im Website-System gespeichert, aber nicht weitergegeben. Sie wandert auch nicht automatisch in meinen Newsletter.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christine |

Danke für den Tipp. Kann ich grad gut brauchen. Ich schätze auch sehr die Lagubo Latschenkiefer Pastillen. Der Wald hat viel Gutes zu bieten. lg. Christine